Marlies Busse löst Christa Brand als Bundesvorsitzende ab

Neuer Bundesvorstand 2016Bildunterschrift: Der neue Vorstand des Bundesverbandes der Caritas-Konferenzen Deutschland (v.l.n.r.): Prälat Dr. Stefan Dybowski (Geistlicher Begleiter), Manfred Traub (stellv. Vorsitzender, Hochstadt), Renate Menozzi (stellv. Vorsitzende, Illingen), Marlies Busse (Vorsitzende, Bielefeld), Josef Gebauer (stellv. Vorsitzender, Fulda) und Margret Kulozik (Bundesgeschäftsführerin CKD). (Foto: Julius Schwerdt/Caritas)

Münster/Freiburg (cpm). Marlies Busse ist die neue Vorsitzende des Bundesverbandes
der Caritas Konferenzen Deutschland (CKD). In den kommenden vier Jahren will sich die
Bielefelderin mit dem ebenfalls neu gewählten Führungsteam vor allem die Arbeit an der
Basis nach vorne stellen. "Wir wollen, dass die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen in den
Kirchengemeinden deutlicher wahrgenommen wird" sagte Busse, die die bisherige Vorsitzende Christa Brand ablöst.
Unterstützt wird Marlies Busse in der kommenden Wahlperiode von Renate Menozzi (Illingen), Josef Gebauer (Fulda) und Manfred Traub (Hochstadt), die jeweils zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurden. Dass das neue Führungsteam dabei auch unbequemen
Themen nicht aus dem Weg gehen will, ist bereits klar. "Ehrenamt ist zwar kostenlos, aber nicht umsonst", brachte es Busse auf den Punkt. Damit Ehrenamt gelingen könne, müsse Kirche, Politik und Gesellschaft mit für die finanzielle Basis sorgen.

Damit die Arbeit mit den Zukunftsthemen gelingen kann, setzten die Delegierten der Tagung auf das Thema digitaler Wandel. In Workshops unter dem Thema "CKD goes digital" wurden verschiedene Methoden erprobt, mit denen digitale Vernetzung unter den Ehrenamtlichen gestärkt werden soll. "Wir hoffen, dass die Delegierten die Ideen der Workshops sinnvoll in die Arbeit vor Ort einbringen können", sagte CKD-Bundesgeschäftsführerin Margret Kulozik.

Die Caritas-Konferenzen Deutschlands e.V. - Das Netzwerk von Ehrenamtlichen sind die verbandliche Organisation der bundesweit 80.000 Ehrenamtlichen, die sich in katholischen Pfarrgemeinden engag-ieren. Mit Besuchsdiensten, Kleiderkammern, Mittagstischen, Patenschaftsprojekten, Begegnungszentren und verschiedenen anderen Projekten engagieren sie sich für ein solidarisches Handeln in der Gesell-schaft und für die Teilhabe der Menschen am Rand der Gesellschaft.

129-2016 (jks) 7. November 2016 

Kontakt:
Margret Kulozik
Tel: 0761 200-463
Mail: margret.kulozik@caritas.de