CKD blicken erfreut auf den Katholikentag in Leipzig zurück!

CKD-Standbetreuung

Durch die vielen Möglichkeiten für die Standbesucher und Standbesucherinnen war am Gemeinschaftsstand "vier+" ziemlich viel los. Zeitweise fühlte es sich an wie in einem Bienenstock.

Die Standbetreuerinnen und Standbetreuer hatten alle Hände voll zu tun.  Interessierte ob jung oder alt, von Stadt oder Land waren am Stand. Die Standbesuchenden kamen, um sich zu informieren, einen Kaffee zu trinken, am Glücksrad zu drehen oder ein Quiz zu spielen. Sie brachten sich rege bei einer Umfrage oder dem Verewigen eines ihres Lebensmottos an einem Mobile ein, welches das CKD-Netzwerk symbolisierte.  Einige Besuchende bastelten Engel zum Umhängen oder Spiegelanstecker oder brachten ganz spielerisch CKD-Ehrenamtsprojekte zum Fliegen.

So erfuhren die Gäste an unserem Gemeinschaftsstand "vier+" die Kreativität und Schaffenskraft der Ehrenamtlichen in den vier Caritas-Verbänden: CKD, In Via, SkF und SkM. Bei ansprechenden und spielerischen Standelementen kamen die Menschen ins Gespräch oder in die Diskussion. Fragen wurden gestellt und interessante Projekte oder Vorgehensweisen im Ehrenamt ausgetauscht. 

Nicht nur bei einer leckeren Tasse Kaffee in dem im Stand integrierten "Kaffee to Stay" wurden Kontakte geknüpft, sondern auch beim gemeinsamen Empfang der vier Verbände dem Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes (DCV) Prof. Dr. Georg Cremer, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, dem Apostolischer Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic sowie  anderen Entscheiderinnen und Entscheider innerhalb und außerhalb der Caritaswelt. 

Der Ehrenamtsgottesdienst der CKD und des DCV unter dem Motto: "Mach dich stark für Generationengerechtigkeit!", in der neuen Propsteikirche St. Trinitatis war sehr gut besucht. Der Hauptzelebrant war Dr. Peter Neher, Präsident des DCV aus Freiburg. Die Konzelebranten waren Dr. Stefan Dybowski, Geistlicher Begleiter der CKD aus Berlin, Hellmut Puschmann, ehem. Präsident des DCV aus Dresden sowie Diakon Dr. Daniel Frank, Vorsitzender des DiCV Dresden‐Meisen aus Dresden. 

Alles in allem kehrten wir sehr bereichert und zufrieden wieder zurück in unsere verschiedenen verbandlichen Wirkungsstädten. "Seht, da ist der Mensch" - das Motto des Katholikentags hat sich auch als Leitsatz in unserem Wirken am Stand durchgesetzt.

Hier geht's zur Fotogalerie!